Responsive image

on air: 

Stephan Kaiser
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Mutmaßlicher Dealer aus Lemgo muss vor Gericht

Heute kommt ein mutmaßlicher Drogendealer aus Lemgo vor Gericht. Die Polizei hatte bei ihm im vergangenen Jahr größere Mengen Marihuana, Amphetamin und MDMA gefunden.

Die Ermittler waren durch einen Fall in Hannover auf den Lemgoer aufmerksam geworden. Verschärfend kommt bei ihm hinzu, dass er auch Waffen zu Hause hatte. Weil der Lemgoer mehrfach einschlägig vorbestraft ist, drohen ihm bei einer Verurteilung mehr als fünf Jahre Haft.

Bürgermeister sprachlos: 20.000 Euro Spendengelder aus Lügde nach Euskirchen
Der Förderverein der Feuerwehr Lügde überweist mehr als 20.000 Euro im Rahmen der Spendenkampagne „Lippe hilft – der Westen steht zusammen!“ nach Euskirchen. Mit dem Geld soll direkt die dortige...
200.000 Euro Bundesförderung für Barntrup
Zwei Kommunen in Ostwestfalen Lippe profitieren von einer neuen Bundesförderung. Eine davon ist die Stadt Barntrup. Die bekommt 200.000 Euro, um damit was für die Innenstadt zu tun. Die Förderung...
Neue Corona-Verschärfungen - heute (4.12.) Adventsimpfen in Lippe
In NRW und damit auch bei uns in Lippe haben ab heute (4.12.) nur noch Geimpfte und Genesene Zugang zum Einzelhandel. Davon ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs – also zum Beispiel...
Neue Coronaschutzverordnung NRW gilt ab morgen - Diskotheken müssen schließen
Wegen der hohen Corona-Infektionszahlen müssen Clubs und Diskotheken in Lippe und in ganz Nordrhein-Westfalen schon ab morgen (04.12.2021) schließen. Das geht aus der heute Nachmittag vom...
Lippe: Gesundheitsamtsbeschäftigte an der Belastungsgrenze - Infizierte sollen ab jetzt Kontaktpersonen selbst informieren
Gesundheitsamt appelliert an Eigenverantwortung und bittet Covid-Kontaktpersonen, die Nachverfolgung zu unterstützen Aktuelle Pressemeldung des Kreises: Um den Schutz besonders vulnerabler...
Corona-Amtshilfe: Bundeswehr bekommt 1000. Hilfegesuch in NRW - Einsätze auch in OWL
Die Bundeswehr hat mittlerweile in NRW den 1000. Antrag auf Amtshilfe im Zusammenhang mit Corona bekommen. Nach Angaben des Landeskommandos NRW kam das jüngste Hilfegesuch aus Mönchengladbach. Hier in...