Responsive image

on air: 

Lina Heitmann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Mutmaßlicher Zuhälter vor Gericht

Das Landgericht Detmold beschäftigt sich ab heute mit einem mutmaßlichen Zuhälter aus Bielefeld. Er soll eine Prostituierte mit Drogen gefügig, sie geschlagen und ihr ihre Einnahme weggenommen haben.

Das Opfer soll damals schon als Prostituierte gearbeitet haben. Dem 27-Jährigen wird vorgeworfen, dass er der Frau zwischen März und Dezember 2016 unter anderem in Bad Salzuflen regelmäßig Kokain und Marihuana gegeben haben soll. Sein Ziel soll es laut Anklage gewesen sein, dass die Frau süchtig bleibt und weiterhin anschaffen geht. Das Geld, das sie damit verdiente, soll ihr der Bielefelder direkt abgenommen haben. Außerdem soll er die Frau mehrfach verprügelt haben.

TBV schafft knappen Sieg gegen Balingen
Der TBV Lemgo Lippe hat sich in der Handballbundesliga einen knappen Sieg gegen Balingen erzittert. Zehn Minuten vor Schluss ging den Lippern nach komfortabler Führung langsam die Puste aus. Mit...
Leinewebermarkt in Bielefeld fällt aus
Der Leinewebermarkt in Bielefeld ist abgesagt. Wegen der Pandemie sei die Planungsunsicherheit zu groß, heißt es wenig überraschend von den Organisatoren. Der Leinewebermarkt war eigentlich für...
Drogendeal-Prozess geht in die Verlängerung
Der Prozess gegen die mutmaßlichen Mitglieder einer Art WhatsApp-Drogenbestelldienstes für Lippe ist verlängert worden. Nächste Woche wird dann außerdem nur noch gegen zwei der drei angeklagten Männer...
Ermittlungen wegen falscher Corona-Atteste in OWL
In Ostwestfalen-Lippe gibt es mehr Ermittlungen wegen möglicherweise falscher Corona-Atteste. Allein die Staatsanwaltschaft Paderborn prüft mittlerweile Vorwürfe gegen 16 Ärzte. Das sind dreimal so...
Lippische Pädagogen bevorzugen offenbar Bielefeld für Corona-Impfung
Das Bielefelder Impfzentrum scheint bei lippischen Lehrern und Erziehern besonders beliebt zu sein. Ab Montag werden sie gegen Corona geimpft. Wie die LZ berichtet, war bisher die Terminvergabe in...
Klinikum Lippe mit leichten Sorgen nach Lockerungs-Beschlüssen
Das Klinikum Lippe blickt mit Sorge auf die Lockerungen von Bund und Ländern. Das sei ein schmaler Grat, sagte uns Klinikumssprecher Christian Ritterbach. Er hofft auf die Vernunft der Lipper, es...