Responsive image

on air: 

Berry Vitusek
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Nichts geht mehr

Der Finanzausschuss der Stadt Bad Salzuflen beschäftigt sich heute mit der verhängten Haushaltssperre. Kämmerer Wilfried Schlüer will so 700.000 Euro einsparen. 

Schwarz auf weiß bedeutet das, dass alle städtischen Ausgaben um zehn Prozent gekürzt werden, ausgenommen sind Fixkosten beispielsweise für Personal oder Energie. Die Verwaltung hat mit einem Haushaltsloch von 25 Millionen Euro zu kämpfen. Schlüer muss die Sperre dem Ausschuss lediglich zur Kenntnis geben. Die Bunde Liste Bad Salzuflen kritisiert die große Koalition im Rathaus – die Sparvorschläge hätten die Stadt nicht vor einer Haushaltssperre bewahrt, SPD und CDU hinterließen einen Scherbenhaufen, heißt es von der Opposition.