Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Peinliche Lemgoer Pokalpleite

Der TBV Lemgo hat sich im DHB-Pokal eine handfeste Blamage geleistet: Er verlor am Abend sein Drittrundenspiel beim Zweitligisten Bad Schwartau mit 28:29 und schied aus dem Wettbewerb aus.

Dabei sah es zunächst noch ganz ordentlich aus: Der TBV spielte eine ordentliche, konzentrierte erste Hälfte und führte zur Pause mit 17:12. Nach dem Wechsel schien das Team das Handballspielen vergessen zu haben: Schwartau zog gleich und lieferte dem einfallslosen Favoriten einen großen Kampf. Eine Minute vor dem Ende vergab Marc Schmetz für Lemgo den möglichen Sieg und Schwartaus Peter Kasza machte zwei Sekunden vor Schluss die Sensation perfekt.

Den ausführlichen Nachbericht zur TBV-Pleite hören Sie hier.