Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Perspektiven aufgezeigt

Die Verbandsversammlung des Landesverbands Lippe hat sich jetzt mit dem Entwicklungskonzept für die Burg Sternberg befasst. Insgesamt stehen drei Varianten zur Wahl. Die Lippe Tourismus und Marketing GmbH hat das Konzept erarbeitet. Hintergrund sind die hohen Verluste, die die Burg seit Jahren einfährt. Bei Variante eins wäre eine Millionen-Investition in den Ausbau der Übernachtungsmöglichkeiten und in Renovierungen nötig. Variante B sieht vor, dass der Landesverband sich für Teilbereiche des Burg-Betriebs Partner ins Boot holt. Die LTM empfiehlt dem Verband die dritte Variante: die Verpachtung der Burg an einen Betreiber. Die kulturellen Aufgaben würden dann aber beim Landesverband verbleiben. Die Verbandsversammlung will Ende April entscheiden.