Responsive image

on air: 

Philipp Bernstein
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Problem realistisch angehen

Die Kinder- und Jugendpsychiatrie Bad Salzuflen ist gegen das Verteufeln von übermäßigem Medienkonsum. Dass Surfen und Zocken bei Jugendlichen Überhand nähmen, sei aber unstrittig. Zu glauben, dass Kinder und Jugendliche irgendwann wieder weniger im Netz unterwegs sind, ist schlichtweg illusorisch, heißt es aus Salzuflen. Auch wir behandeln Betroffene, die der Medienkonsum krank gemacht hat, sagte uns der stellvertretende Chefarzt Dr. Thorsten Löll. Allerdings sei das nicht der Großteil der Patienten und die Zahlen blieben in etwa gleich. Wichtig sei, dass Kinder mit dem Internet und seinen Risiken umgehen und auch mal abschalten lernen. Der deutsche Berufsverband für Kinder- und Jugendpsychiatrie hatte jüngst auf eine zu starke Nutzung von sozialen Netzwerken und Internetspielen hingewiesen.

Die Coronazahlen für Lippe für den 07.05.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 16.203 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 76 weitere Infektionen bekannt. 374 Personen sind verstorben. Aktuell sind 1.298 aktive Coronafälle in Lippe...
NRW-U-Ausschuss Lügde: "keinerlei Aufarbeitungskultur im Kreis Höxter"
Der NRW-Untersuchungsausschuss zum Fall Lügde ist mal wieder Thema bei uns. Der ehemalige und der amtierende Landrat unseres Nachbarkreises Höxter sagen da heute (07.05.2021) aus. Der ehemalige...
Ab morgen (8. Mai) wieder Click&Meet in den Geschäften in Lippe möglich
Es ist amtlich, auf uns Lipper kommen schon morgen Corona-Lockerungen zu. Einkaufen mit Termin im Einzelhandel ist ab morgen (8. Mai) in Lippe wieder möglich. Der Inzidenzwert des Kreises Lippe lag...
"Die Linke"-Mitglieder sollen AfD-Veranstaltungsgebäude in Detmold beschmiert haben
In Lemgo stehen heute (7. Mai) mehrere Mitglieder der Partei „Die LINKE“ vor Gericht. Sie sollen vor fast fünf Jahren auf einer Protestkundgebung ein AfD-Veranstaltungsgebäude beschmiert haben. Die...
Impfung beim Hausarzt: AstraZeneca für alle freigegeben
Wer sich in Lippe impfen lassen möchte, kann das künftig ohne Rücksicht auf die Priorisierungs-Liste machen. Voraussetzung ist, dass sich Patienten mit ihrem Hausarzt für AstraZeneca entscheiden – bei...
Corona-Mutationen in Lippe: die Briten-Variante gibt den Ton an
In Lippe ist weiter nur die britische Corona-Mutation interessant für die Behörden. Die britische Variante ist jetzt fast 3.500 Mal in Lippe nachgewiesen worden, die südafrikanische zehnmal, die...