Responsive image

on air: 

Lina Heitmann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Safaripark kann wieder öffnen

Das Safariland in Stukenbrock darf heute als einziger Freizeitpark in Europa wieder öffnen. Der Park hat dank der Stadt Schloß Holte-Stukenbrock und des Landes NRW eine Sondergenehmigung erhalten. Familien dürfen das Parkgehege und auch den Teil des Freizeitparks mit den weißen Tigern und Löwen befahren. Aussteigen ist jedoch verboten. Der Freizeitpark und die Karussells bleiben geschlossen.

Außerdem gelten die Hygieneregeln: Eintrittskarten sind nur online erhältlich für 20 Euro pro Auto. Im Auto sind nur zwei Insassen bzw. Eltern mit eigenen Kindern erlaubt. Durch die Ausnahmegenehmigung kann der Safaripark rund 90 Mitarbeiter aus der Kurzarbeit holen. Die Geldreserven seien aufgebraucht. Die Versorgung der Tiere koste im Monat rund 100.000 Euro.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona