Responsive image

on air: 

Berry Vitusek
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Stadt Bielefeld kämpft um den Erhalt der Mufflonherde

Die Stadt Bielefeld wehrt sich gegen den Abschuss der Mufflonherde im Stadtwald. Die Verwaltung hat Beschwerde gegen ein Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster eingereicht.

Anfang November (2019) hatten die obersten NRW-Verwaltungsrichter entschieden, dass der Abschuss rechtlich in Ordnung geht. Weil das OVG keine Revision gegen die Entscheidung zugelassen hat, gibt es jetzt die Beschwerde. Oberbürgermeister Pit Clausen hatte angekündigt, sich mit aller Macht für den Erhalt der Tiere einzusetzen. Ein Waldbesitzer will die Wildschafe loswerden, weil sie nach seinen Angaben hohe Schäden an jungen Bäumen anrichten. Die Mufflonherde war in den 60er Jahren im Bielefelder Stadtwald angesiedelt worden. In einer Petition haben sich fast 90.000 Menschen für den Erhalt der Herde ausgesprochen.