Responsive image

on air: 

Mara Wedertz
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Urteil in Detmold: Haftstrafe wegen Kindesmissbrauchs für Bielefelder

Ein Mann aus Bielefeld muss wegen Kindesmissbrauchs und Kinderpornos für drei Jahre und drei Monate ins Gefängnis. Das hat das Landgericht Detmold entschieden. Opfer des Missbrauchs war die im Kreis Lippe lebende Nichte des Angeklagten.

Der 33-Jährige hat im Prozess alle Vorwürfe zugegeben, so, dass das Opfer nicht aussagen musste. Der Mann hatte seine damals achtjährige Nichte missbraucht und dabei Kinderpornos hergestellt. Außerdem hatte er noch Tausende andere entsprechende Bilder und Videos gesammelt.

Die Ermittler waren durch eine Datenspur im Zusammenhang mit dem Missbrauchsfall "Bergisch Gladbach" auf den Angeklagten aufmerksam geworden.

Die Verteidigung wollte eine Bewährungsstrafe. Die Staatsanwaltschaft forderte viereinhalb Jahre Haft. Deshalb ist es gut möglich, dass zumindest eine Seite gegen das Urteil in Revision gehen wird. Dann müsste der Bundesgerichtshof die Detmolder Entscheidung überprüfen.

Corona in Lippe: die aktuellen Zahlen
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 4.588 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern (26.11.2020) 112 weitere Infektionen bekannt. 3.373 Personen sind wieder genesen. 52 Personen sind verstorben....
In Lippe werden coronabedingt wieder Operationen verschoben
Ab heute (27.11.2020) werden wegen der Belastung durch die vielen Corona-Patienten wieder nicht lebensnotwendige Operationen in Lippe verschoben – heute trifft das erstmal nur das Krankenhaus in...
Lagesche Straße wird freigegeben und Nordring gesperrt
Auf Detmold kommt ab heute (27.11.) eine weitere Baustelle zu. Der Nordring ist ab 14 Uhr bis einschließlich Sonntag voll gesperrt. Der Abschnitt ab der Kreuzung Lagesche Straße bis zur Niewaldstraße...
IHK-Umfrage: Nackter Überlebenskampf bei vielen lippischen Unternehmen
So was kommt bei Blitzumfragen der IHK momentan erwartungsgemäß raus: Mehr als 70 Prozent der lippischen Unternehmen rechnen in diesem Jahr mit Umsatzeinbußen aufgrund der COVID-19 Pandemie. Ein...
Kanzleramts-Attacke: Fahrer mit LIP-Kennzeichen bleibt auf freiem Fuß
Der vermutlich lippische Fahrer ist nach der Auto-Attacke auf das Kanzleramt wieder freigelassen worden. Es gebe keine Gründe für eine Haft oder eine Unterbringung in einer psychiatrischen...
Klinikum Lippe: Operationen werden wohl bald wieder verschoben
Das Klinikum Lippe steht kurz davor, nicht lebensnotwendige Operationen verschieben zu müssen. Bis jetzt sei das noch nicht nötig gewesen, sagte uns ein Sprecher der Krankenhäuser in Detmold und Lemgo...