Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Vatertag läuft in Lippe verhältnismäßig friedlich

Der Feiertag gestern ist aus Sicht der Polizei gut gelaufen. Vatertagstouren in großen Gruppen blieben aus. Die Leute trafen sich wie vorab gefordert im kleinen Kreis und feierten friedlich. Es war zwar in Sachen Ausflugsverkehr ordentlich was los in Lippe und auch die Wanderparkplätze waren oft überfüllt. Unterm Strich verlief der Vatertag aber ruhig, sagt die Polizei.

Auf dem Köterberg mussten Motorradfahrer beim Rasten auf das Abstandsgebot hingewiesen werden. Am Hartigsee und an den Externsteinen hatten Leute verbotenerweise gebadet und bekamen Platzverweise. In Lemgo gab es eine Schlägerei an einer Tankstelle. Vatertagstouren von Jugendlichen konnte die Polizei nicht feststellen. Sie bedankt sich für das umsichtige Verhalten der Lippe am Feiertag und das Verständnis für die Corona-Maßnahmen.

Auch der Rettungsdienst hatte dieses Mal eher wenig zu tun. Kein Vergleich zu den Vorjahren, hieß es von der Leitstelle in Lemgo.

>> alle Infos zum Corona-Virus in Lippe

>> die bundesweiten und internationalen Entwicklungen rund um Corona