Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Waldbrandgefahr in Lippe sehr hoch

Es ist heiß, es ist trocken – und deshalb wird die Waldbrandgefahr in Ostwestfalen-Lippe in den kommenden Tagen extrem ansteigen. Das Regionalforstamt OWL bittet deswegen um umsichtiges Verhalten in den Wäldern in Lippe und der Region.

Es wird eine Hitzeperiode auf uns zukommen. Dazu kommt, dass es im Frühjahr und Frühsommer schon zu wenig geregnet hat. Und zu guter Letzt das viele, trockene Totholz in den Wäldern hier bei uns ergeben eine Gemengelage, die dem für OWL zuständigen Forstamt die Sorgenfalten auf die Stirn treiben. Kontrollgänge hätten gezeigt, dass jeder noch so kleine Funke momentan verheerende Folgen haben könnte.

Hier also noch mal die Ansage der Förster: Offenes Feuer, Grillen und auch Rauchen im Wald sind kategorisch verboten. Außerdem geht auch noch mal die Bitte an jeden Waldbesucher, in den kommenden Tagen besonders achtsam zu sein.

Ab Montag werden Impftermine vergeben
Spätestens heute (23.01.21) soll jeder impfberechtigte Lipper ein Infoschreiben im Briefkasten haben. Ab Montag geht dann bereits die Terminvergabe los. Impfberechtigt sind Lipper, die bis zum...
Metalldieb muss sich vor Landgericht verantworten
In der kommenden Woche startet am Landgericht Detmold ein Prozess um groß angelegten Metalldiebstahl. Angeklagt ist ein mutmaßliches Mitglied einer professionellen Bande aus Rumänien und Bulgarien....
Kaum noch Corona-Fälle in den AWO-Kitas in OWL
Nach Neujahr hat es in den AWO-Kitas in ganz Ostwestfalen-Lippe nur einen einzigen Corona-Fall gegeben. AWO-OWL-Chef Thorsten Klute sagte auf Radio Lippe-Nachfrage, dass seit Jahresbeginn nur eine...
Lippische Landeskirche holt Synode nach
Heute (23.01.21) geht die Landessynode der Lippischen Landeskirche weiter. Allerdings nur in digitaler Form. Das Treffen des „Kirchenparlaments“ war im November coronabedingt abgesagt worden. Die...
Leitstelle meldet deutlich mehr Anrufe - hautsächlich wegen Corona
Die Corona-Pandemie macht sich auch in der Jahresstatistik der Leitstelle in Lippe bemerkbar. Insgesamt gab es im Vorjahr 5.000 Anrufe mehr als 2019 – und diese Anrufe sind laut Kreis Lippe nahezu...
Verwaltungsgericht erlaubt Rinder-Transport von Lippe nach Algerien
Tierschutzorganisationen fordern immer wieder einen Stopp von langen Tiertransporten in Nicht-EU-Ländern. Auch das Kreisveterinäramt wollte aus tierschutzrechtlichen Bedenken einen Rinder-Transport...