Responsive image

on air: 

Dennis Grollmann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Weitere Einzelheiten erwartet

Es sind wirklich ganz schlimme Vorwürfe, die die lippische Polizei gestern bekanntgegeben hat. Drei mutmaßliche Kinderschänder wurden festgenommen. Am Vormittag wollen Polizei und Staatsanwaltschaft die Einzelheiten zu dem Fall bekanntgeben.

Ein 56-jähriger Mann soll in Lügde zusammen mit zwei weiteren Tatverdächtigen Kinder im Alter zwischen vier und 13 Jahren sexuell schwer missbraucht haben. Über wie viele Taten wir hier sprechen, das ist noch offen. Von der Polizei hieß es gestern aber, dass es um eine Vielzahl von Taten geht. Unsere Recherchen haben ergeben, dass die Ermittlungen schon seit November laufen. Ein Tatort soll ein Campingplatz in Lügde-Elbrinxen gewesen sein. Dort hat der Hauptverdächtige offenbar viele Jahre in einem Wohnwagen gelebt – anscheinend auch zusammen mit einem Pflegekind.  Er und auch das Kind sollen allerdings immer normal gewirkt haben.

>> Alles zum Missbrauch auf dem Campingplatz Lügde.