Responsive image
 
---
---

Missbrauchsfall Lügde - 155 Datenträger verschwunden

NRW-Innenminister Herbert Reul spricht von "Polizeiversagen": Im Fall des vielfachen Kindesmissbrauchs auf dem Campingplatz in Lügde sind wichtige Beweisstücke verschwunden. Laut Reul sind etwa 155 Datenträger, die in der Kreispolizeibehörde Lippe lagerten, seit mehreren Wochen unauffindbar. Dass die CDs fehlen, ist erst rund vier Wochen (30.1.) nach ihrem Verschwinden (20.12.) aufgefallen. Warum die Datenträger aus dem Raum der Kreispolizeibehörde Lippe verschwunden sind, konnte Reul nicht sagen. Er wollte Vorsatz nicht ausschließen. Der Innenminister hat vier Sonderermittler nach Detmold geschickt, um das Verschwinden aufzuklären. Ob auf den Datenträgern auch kinderpornografisches Material war, ist unklar.

Hier gibt es noch mal eine Zusammenfassung zu den neuen Ungereimtheiten im Fall Lügde