Responsive image

on air: 

Joschka Heinemann
---
---

Lügde-Prozess - Frist für Revision läuft ab

Am Urteil im Lügde-Prozess wird höchstwahrscheinlich nicht mehr gerüttelt. Staatsanwaltschaft und Verteidigung wollen keine Revision einlegen.

Die Frist für so ein so genanntes Rechtsmittel läuft aber noch bis heute 24 Uhr. Theoretisch kann da also noch etwas kommen, denn auch die Nebenklagevertreter – also die Anwälte der Missbrauchsopfer – haben noch die Möglichkeit, in Revision zu gehen. Besonders wahrscheinlich ist das aber nicht. Revision bedeutet, dass der Bundesgerichtshof in Karlsruhe ein Urteil auf Rechtsfehler hin überprüft. Findet er etwas, muss der Fall nochmal verhandelt werden.

Der Angeklagte Mario S. hatte sein Urteil zu 12 Jahren Haft schon direkt nach der Verkündung akzeptiert. Andreas V. aus Lügde hat sich gestern dazu entschieden. Er muss 13 Jahre ins Gefängnis und genau wie sein Komplize hinterher in die Sicherungsverwahrung.

Neue Verdächtige im Fall Lügde: Vater soll seine eigene Tochter vergewaltigt haben
Zu den neuen Verdächtigen im Missbrauchsfall von Lügde gibt es grausige Details. Nach einem Bericht des Westfalenblatts soll einer der beiden die eigene Tochter missbraucht haben. Das zehnjährige...
Fall Lügde: Untersuchungsausschuss will Aussagen erzwingen
Der Landtagsuntersuchungsausschuss zum Missbrauchsfall Lügde will zwei Zeugen per Gericht zu einer Aussage zwingen. Entsprechende Anträge sind beim Oberlandesgericht Düsseldorf eingegangen. Ein...
NRW-SPD will Lügde-Ausschuss um neue Missbrauchskomplexe erweitern
Der Landtagsuntersuchungsausschuss zur Kindesmissbrauchsserie von Lügde soll auch die Fälle Bergisch Gladbach und Münster aufarbeiten. Das fordert die SPD. Sie kündigte einen Antrag für eine...
NRW will höhere Mindeststrafen für Kindesmissbrauch
NRW wird im Bundesrat eine Gesetzesinitiative für härtere Mindeststrafen bei Kindesmissbrauch einbringen. Durch die Missbrauchskomplexe Lügde, Bergisch Gladbach und Münster werde deutlich, welche...
U-Ausschuss Lügde befragt Jugendamtsmitarbeiter und Polizisten
Heute (19.06.) kommt der Untersuchungsausschuss zum Kindesmissbrauchsfall von Lügde zu seiner vorletzten Sitzung vor der Sommerpause zusammen. Dabei soll unter anderem ein leitender...
Kreis Lippe schickt Lügde-Akten zum Landtag
Nach einigem Hin und Her liegen die Akten aus Lippe für den Landtagsuntersuchungsausschuss zum Missbrauchsfall Lügde jetzt endgültig in Düsseldorf. Nach Angaben des Kreises Lippe kamen von dort...