Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Missbrauch auf dem Campingplatz Lügde

Tatort Campingplatz - Missbrauchsfall in Lügde - Seite 34 von 68

Die lippische Polizei hat drei mutmaßliche Kinderschänder festgenommen - Hauptverdächtiger ist ein Dauercamper aus Lügde-Elbrinxen. Auf dieser Seite sammeln wir für euch alle Infos, Nachrichten und Beiträge zu dem Fall.

>> Der Prozess läuft - hier alle Infos

Das Wichtigste in Kürze:

  • Es gibt drei Hauptverdächtige: Ein Mann aus Lügde (56), ein Mann aus Stade (48) und ein Mann aus Steinheim (33)
  • Die drei sitzen aktuell alle in U-Haft und müssen sich vor Gericht verantworten
  • Der Mann aus Stade wird sich am 17. Juli separat verantworten müssen
  • Dem Mann aus Lügde werden 293 Fälle des sexuellen Missbrauchs von Kindern vorgeworfen
  • Außerdem gibt es fünf weitere Verdächtige - da geht es um Besitz von kinderpornografischem Material vom Campingplatz, um Strafvereitelung, Beihilfe zum Missbrauch und bei einem Verdächtigen sogar um Kindesmissbrauch. Die Ermittlungen laufen, von den fünf weiteren Beschuldigten sitzt nach jetzigem Stand keiner in U-Haft
  • Ein Tatort ist ein Campingplatz in Lügde-Elbrinxen.
  • Es gibt bisher 41 sicher identifizierte Opfer, die teils schwer missbraucht worden sein sollen,


Unser Nachrichten-Archiv zu dem Fall:

Fall Lügde - Polizisten waren offenbar mit Befragungen der Opfer überfordert

Im Zusammenhang mit dem Missbrauchsfall in Lügde hat die Polizei offenbar schwere Fehler im Umgang mit den Opfern gemacht. Der Vorwurf stand schon länger im Raum, der SPIEGEL berichtet jetzt erneut...

40 Opfer im "Fall Lügde"

Im „Fall Lügde“ gibt es aktuell 40 Opfer, ein Dutzend weitere Verdachtsfälle und acht Verdächtige. Der massenhafte Kindesmissbrauch auf einem Campingplatz in Lügde-Elbrinxen ist heute erneut Thema im...