Responsive image

on air: 

Maurice Flege
---
---

Detmold-Heidenoldendorf. Mehrere Sachbeschädigungen.

In der Bielefelder Straße kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag (07./08.06.2024) zu mehreren Sachbeschädigungen durch bislang Unbekannte. An drei Grundstücken wurden Zäune beschädigt und an einem Hotel wurden mehrere Lampen der Außenbeleuchtung zerschlagen. Wer verdächtige Personen in dem Zusammenhang beobachtet hat, informiert bitte das Kriminalkommissariat 5, Telefon 05231 6090.

Pressekontakt:

Polizei Lippe Pressestelle Dr. Laura Merks Telefon: 05231 / 609 - 5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: pressestelle.lippe@polizei.nrw.de lippe.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell


Handelsverband OWL kritisiert "autofeindliche Entscheidungen"
Der Handelsverband OWL sieht die Anti-Auto-Haltung in vielen Rathäusern mittlerweile als schädigend an. Immer mehr Parkplätze verschwinden, Parken wird an vielen Stellen teurer, gleichzeitig müssen...
Schulen in Lippe bekommen Leitfaden gegen Diskriminierung
Bei uns in Lippe gibt es einen neuen Leitfaden gegen Diskriminierung an Schulen. Den hat das Kommunale Integrationszentrum des Kreises Lippe erstellt. Auch Schulsozialarbeiter und Lehrer waren daran...
Obdachloser attackiert Passanten in Detmold - Opfer sollen sich bei Polizei melden
In Detmold hat ein Mann am Mittwochvormittag (12.06.) grundlos einen Radfahrer und einen Fußgänger angegriffen. Laut Polizei passierte das gegen 10:00 Uhr auf Höhe der Musikhochschule. Die Beamten...
Nach Europawahl fordert IHK Lippe europäischen Wachstumsplan
Nach der Europawahl fordert die IHK Lippe Konsequenzen – beispielsweise einen europäischen Wachstumsplan. Der soll Unternehmen vor Ort stärken. Wirtschaft für EU "überlebenswichtig"   Europa...
Babymord-Prozess in Bielefeld: Eltern schweigen
Ihr Kind ist tot – die Eltern schweigen. In Bielefeld hat der Prozess um den Tod eines Neugeborenen begonnen. Das Paar soll sich bereits vor der Geburt entschlossen haben, das Kind zu töten. Es soll...
Lippe: Bauern fühlen sich dauerüberwacht - EU macht Satellitenfotos
Einige lippische Landwirte fühlen sich ausgespäht und überwacht. Satellitenfotos im Wochenrhythmus   Seit zweieinhalb Jahren kann die EU alle drei bis fünf Tage ein Satellitenfoto von geförderten...