Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---

Kreis Lippe/Detmold. Warnung vor falschen Polizeibeamten am

Lippe (ots) - In den vergangenen Tagen erhielten Dutzende Detmolderinnen und Detmolder Anrufe von einem vermeintlichen Polizeibeamten. Der falsche Polizist versuchte Auskünfte über die Vermögensverhältnisse der Angerufenen zu bekommen. Erfreulicherweise hatten die Täter in den letzten Tagen keinen Erfolg, da die Angerufenen schnell skeptisch wurden, die Gespräche beendeten und die echte Polizei riefen. Der Trick der Betrüger ist nicht neu und zielt letztendlich darauf ab, die Opfer so sehr zu verunsichern, dass sie ihr Geld und ihre Wertsachen den angeblichen Polizeibeamten zur Verwahrung übergeben.

Die Polizei Lippe bittet die Bürgerinnen und Bürger, am Telefon stets wachsam zu sein, wenn Personen Sie zu Ihrer finanziellen Situation befragen oder Sie um Geld bitten. Die Maschen sind vielfältig. Von den falschen Polizeibeamten über vermeintliche Angehörige in Not bis hin zu angeblichen Gesundheitsamtsmitarbeitern haben alle jedoch das gleiche Ziel: Sie wollen an das Geld ihrer potentiellen Opfer gelangen. Geben Sie deshalb grundsätzlich am Telefon keine Informationen über Ihre Vermögensverhältnisse preis. Die Polizei und andere Amtspersonen werden Sie am Telefon nie um solch sensible Informationen bitten. Versichern Sie sich stets, mit wem Sie sprechen und rufen Sie im Zweifel lieber unter der Ihnen bekannten Nummer zurück. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen oder verängstigen und übergeben Sie auf keinen Fall Geld und Wertsachen an Fremde. Wenn Sie verdächtige Anrufe bekommen, unterbrechen Sie das Gespräch selbst und rufen Sie den polizeilichen Notruf unter der 110 oder ihre örtliche Polizeidienststelle an. Wir unterstützen Sie gern.

Pressekontakt:

Polizei Lippe Pressestelle Dr. Laura Merks Telefon: 05231 / 609 - 5050 Fax: 05231 / 609-5095 E-Mail: Pressestelle.Lippe@polizei.nrw.de lippe.polizei.nrw

Weiteres Material: presseportal.de/blaulicht/pm/12727/4734971 OTS: Polizei Lippe

Original-Content von: Polizei Lippe, übermittelt durch news aktuell