Responsive image
 
---
---

TBV verliert

Melsungen ist in dieser Saison der Angstgegner des TBV Lemgo in der Handball-Bundesliga. Am Abend verloren die Lipper in eigener Halle 22:31 gegen die Nordhessen. Schon in Kassel, der Heimspielstätte der Melsunger, hatte es Mitte Oktober mit 24:37 eine empfindliche Niederlage für den TBV Lemgo gesetzt. Im ersten Heimspiel 2016 konnte die Mannschaft von Trainer Florian Kehrmann nur eine Viertelstunde lang mithalten. Danach enttäuschten die Lemgoer Spieler vor allem im Angriff auf ganzer Linie – und das in einer ausverkauften Lipperlandhalle. Zwischen der 14. Und 28. Minute warf der TBV nicht ein Tor und lag dadurch bereits zur Halbzeit hoffnungslos zurück. Am kommenden Wochenende spielen die Lemgoer beim Aufsteiger in Stuttgart.


Keine Nachrichten verfügbar.