Responsive image

on air: 

Tim Schmutzler
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

NBA: Boston Celtics verlieren Final-Auftakt

Die Boston Celtics haben zum Ende der Verlängerung auf Nationalspieler Daniel Theis verzichten müssen und ihr erstes Spiel im Finale der Eastern Conference gegen die Miami Heat

Daniel Theis von den Boston Celtics (l) und Derrick Jones Jr. von den Miami Heat kämpfen um den Ball. Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa

Finale der Eastern Conference

Dreieinhalb Minuten vor dem Ende der zusätzlichen fünf Minuten musste Theis bei der 114:117-Niederlage am Dienstagabend (Ortszeit) wegen zu vieler Fouls vom Feld. Der vor allem für die Abwehrarbeit der Celtics wichtige Profi sah von der Bank aus, wie sein Gegenspieler Bam Adebayo einen scheinbar sicheren Dunk von Celtics-Profi Jayson Tatum Sekunden vor dem Ende blockte. Die Mannschaft mit zuerst vier Siegen zieht ins Finale um die Meisterschaft der NBA ein.

Die Los Angeles Clippers haben nach der unerwartet deutlichen Niederlage gegen die Denver Nuggets dagegen keine Chance mehr auf den Titel und sind ausgeschieden. Das Team um Kawhi Leonard unterlag in Spiel sieben 89:104, verlor in der Serie damit trotz einer zwischenzeitliche 3:1-Führung noch 3:4 und muss weiter auf die erste Teilnahme in den Finals der Western Conference warten. Dort spielen nun die Nuggets gegen die Los Angeles Lakers um LeBron James um den Einzug in die Finalserie gegen entweder die Celtics oder die Heat.

Die Mannschaft aus Denver lag bereits in der Runde zuvor gegen die Utah Jazz 1:3 in Rückstand und ist nun das erste Team in der Geschichte der NBA, das in den gleichen Playoffs zweimal einen solchen Rückstand noch drehen konnte. Überragender Spieler war erneut Jamal Murray mit 40 Punkten.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-579630/3