Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Zeidler triumphiert: Gold im Einer - Doppelzweier mit Silber

Oliver Zeidler ist mit einem großen Erfolg in das Olympiajahr gestartet. Der 24 Jahre alte Einer-Fahrer aus Ingolstadt gewann bei der Ruder-EM in Italien das Finale.

Haben bei der EM in Italien Silber geholt: Jonathan Rommelmann und Jason Osborne in Aktion. Foto: Danilo Vigo/LPS via ZUMA Wire/dpa

Ruder-EM auf Lago di Varese

Nach einem beherzten Rennen und einer souveräner Vorstellung auf dem Lago di Varese verwies der Weltmeister von 2019 den Titelverteidiger Sverri Nielsen auf Platz zwei. Im Ziel betrug sein Vorsprung auf den Dänen eine halbe Bootslänge. «Dieses Rennen gibt Selbstvertrauen», kommentierte Zeidler. Er sieht aber noch Steigerungspotenzial: «Mit dem Finale bin ich zufrieden, aber nicht mit dem gesamten Wochenende. Ich brauche Rennpraxis und muss vom Kopf her ruhiger bleiben.»

Wenige Minuten zuvor hatte der leichte Männer-Doppelzweier Silber und der Frauen-Doppelvierer Bronze gewonnen. Das Duo Jonathan Rommelmann und Jason Osborne aus Krefeld und Mainz musste sich nur der Konkurrenz aus Irland geschlagen geben. Nach einem umkämpften Rennen betrug der Rückstand auf den Sieger eine Bootslänge. Dritter wurde Italien.

Für den Deutschland-Achter hat die Olympia-Saison mit einem Fehlstart begonnen. Im Finale kam die Crew um Schlagmann Hannes Ocik (Schwerin) nicht über den vierten Rang hinter Großbritannien, Rumänien und den Niederlanden hinaus. Damit verpasste das Paradeboot des Deutschen Ruderverbandes (DRV) erstmals seit den Olympischen Spielen von Peking 2008 einen Podestplatz bei internationalen Titelkämpfen.

© dpa-infocom, dpa:210411-99-161541/6