Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

RAF Camora luchst Toten Hosen die Nummer eins ab

Im Ranking der Alben hat sich seit vergangener Woche auf den Top-Positionen einiges getan. Bei den Singles änderte sich dagegen weitaus weniger.

Offizielle Deutsche Charts

Baden-Baden (dpa) - Mit dem österreichischen Rapper RAF Camora an der Spitze, gefolgt von der norddeutschen Sängerin Kerstin Ott («Ich muss Dir was sagen») und dem Schweizer Sänger Faber («I Fucking Love My Life») stehen drei neue Alben an der Spitze der Offiziellen Deutschen Charts.

Das teilte GfK Entertainment am Freitag in Baden-Baden mit. Mit dem Album «Zenit» beendet RAF Camora seine Karriere. «Bevor er sich zukünftig anderen Projekten widmet, erobert der Rapper mit seinem letzten Solo-Werk noch einmal den Thron der Hitliste.»

Insgesamt seien ein Drittel aller Top-20-Positionen in den Album-Charts von Interpreten, die am vergangenen Samstag auf der Bühne der ARD-Show «Schlagerbooom» standen, darunter neben Kerstin Ott zum Beispiel auch Andrea Berg, die mit «Mosaik» von Rang 99 auf Platz neun rauschte. Platz vier gehört Santiano («MTV Unplugged»), Platz fünf den Vorwochensiegern Die Toten Hosen («Alles ohne Strom»).

Bei den Singles änderte sich an der Spitze so gut wie nichts: Platz eins ist nach wie vor die Sängerin Tones And I mit «Dance Monkey». Rang zwei und drei hat der Rapper Apache 207 mit «Roller» und «Wieso tust Du dir das an?» inne. Auf Platz fünf stehen wieder Capital Bra, Samra & Lea mit «110». Neu auf Platz vier als höchster Neueinsteiger schafft es der Rapper Nimo mit dem Lied «Karma».