Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
streaming-review-middleditch-schwartz-netflix
Serie [Comedy, Impro-Theater, Live-Show]

Middleditch & Schwartz

Middleditch und Schwartz mimen auf der Live Bühne eine Szene

Netflix
Eine Staffel, drei Folgen 

Comedy, Impro-Theater, Live-Show

Die wenigen Tage bis zur neuen Staffel LOL: Last One Laughing überbrückt man am Besten mit dem perfekten Alternativprogramm. Middleditch & Schwartz ist mindestens genau so lustig, genau so live und genau so abstrus wie LOL, außerdem schauen sich die drei einstündigen Folgen wunderbar portioniert und kurzweilig. Wer also keine Scheu vor Impro-Theater, Untertiteln und Comedy-Wahnsinn hat, der sollte der Zwei-Mann-Show unbedingt eine Chance geben!

Middleditch und Schwartz imitieren auf der Bühne eine Szene
Quelle: Netflix

Comedy ohne Drehbuch 

Das Konzept von Impro-Theater steckt eigentlich schon im Namen: es ist improvisiert. Die beiden Comedians und Namensgeber der Show heißen Thomas Middleditch und Ben Schwarz, und außer ihnen befindet sich nichts auf der großen Bühne. Am Anfang jeder Folge gibt es ein kurzes Gespräch mit Ideen und Impulsen aus dem Publikum, woraus irgendwann der Ansatz für eine Szene entsteht. Und diese wird dann zu einem abendfüllenden Stück. Frei erfunden und komplett improvisiert! 

Tränen Lachen in drei Akten

Parkplatzhochzeit, Jura-Magic und Traumjob heißen die drei Episoden, die jeweils eine Show beinhalten, und unterschiedlicher kaum sein könnten. Von Familien-Eskapaden und Liebesdramen über den Erstkontakt mit einem Alien bis hin zu übergriffigen Skype-Vorstellungsgesprächen ist alles dabei. Was aber stets konstant bleibt sind das Feuer und der Elan, mit dem die beiden Comedians sich in jede neue Rolle werfen. Anfangs ist der ständige Wechsel zwischen den Figuren und Storylines noch verwirrend, aber das trübt kaum den Spaß, den die abstrusen Geschichten und Szenen mit sich bringen.

Middleditch und Schwarz mimen auf der Bühne eine Szene
Quelle: Netflix

Humor ist wie ein Kleidungsstil...

...jeder hat einen anderen. Und deshalb findet wohl längst nicht jeder die beiden Typen lustig, die ein bisschen angespannt und in bester Generation Y Manier miteinander scherzen, flirten und sich bis in die Ekstase schauspielern. Aber ein Versuch lohnt sich, denn im besten Fall macht die Show genau das, was sie soll: Spaß. Middleditch und Schwartz verstehen sich auf ihr Handwerk und sind nicht nur wahnsinnig lustig, sondern auch extrem gute Schauspieler. Wenn man sich erstmal auf ihr Format eingelassen hat, kann man gar nicht anders, als alle drei Folgen am Stück zu schauen.

Fazit:  Absolute Binge-Empfehlung. Die perfekte Einstiegsdroge in die Welt des Impro-Theaters.