Responsive image

on air: 

Oliver Tölke
---
---
streaming-tipp-dont-look-up-netflix
Film [Komödie, Starkino]

Don't Look Up

Die beiden Protagonisten sitzen beim Interview im Fernsehstudio

Netflix
Komödie, Weltuntergang, Starkino

Das Jahr 2021 neigte sich bereits dem Ende zu, da griff Netflix plötzlich noch einmal ganz tief in die Tasche und überraschte uns mit einem wahren Promi-Spektakel. Es ist lange her, dass wir so viele bekannte Gesichter in einer Reihe erlebt haben. Angefangen bei hochkarätigen Hollywood-Diven wie Meryl Streep, über Superstars wie Leonardo DiCaprio, bis hin zu Nachwuchstalenten wie Timothee Chalamet und Jennifer Lawrence. Ein ganzes Bouquet aus schillernden Hollywood-Blüten hat Regisseur Adam McKay ausgewählt, um eine Geschichte zu erzählen, die der Realität teilweise erschreckend nahe kommt.

Meryl Streep posiert als Präsidentin vor der amerikanischen Flagge
Quelle: Netflix

Im Angesicht der Bedrohung...

...passiert eigentlich erst einmal nicht viel. Während die verschrobenen Wissenschaftler Kate Dibiasky (Jennifer Lawrence) und Randall Mindy (Leonardo DiCaprio) die Welt davon überzeugen wollen, dass ein tödlicher Zusammenprall mit einem Kometen bevorsteht, sehen die meisten das Ganze eher gelassen. US-Präsidentin Janie Orlean (Meryl Streep) sorgt sich zum Beispiel vor allem um ihre Wahlergebnisse, und so beginnt die aberwitzige Tour der Wissenschaftler, um die Welt auf die drohende Gefahr aufmerksam zu machen. Irgendwann kann der Zuschauer eigentlich gar nicht anders, als seine Schlüsse zu ziehen: ob Metapher für die Klimakrise, eine Pandemie oder andere Katastrophen - irgendwie erinnert das politische Debakel doch sehr an die eine oder andere Szene aus den vergangenen Jahren.

Ariana Grande bei einer Bühnenshow
Quelle: Netflix

Zum Lachen oder zum Weinen? 

Manchmal ist man sich da nicht ganz sicher, und man weiß auch am Ende nicht, was der Film von seinem Publikum erwartet. Einem Genre lässt der Streifen sich nur schwer zuordnen. Irgendwo zwischen schwarzer Komödie, Drama und politischer Satire springt Don’t Look Up munter hin und her. Vielleicht ist es gerade dieser Genre-Mix, der die Metapher um den Wahnsinn der Postmoderne vollendet: man weiß nicht richtig, woran man ist. Don’t Look Up ist kein Film, in dem man sich Zuhause fühlt, aber auch keiner, der einem eine Auszeit von der Realität ermöglicht. Die Netflix-Produktion geht einem eher unangenehm nah, packt den Zuschauer am Kragen und scheint ihn herauszufordern: “Traust Du dich, zu lachen? Na?” Er spielt keine seiner Karten perfekt aus, und auch die große politische Message wird am Ende eher verzerrt. Insgesamt lässt die Produktion mich eher ratlos zurück - aber auch mit der puren Freude, zwei Stunden mit dem fantastischen Cast verbracht zu haben.

Die Protagonisten starren sorgenvoll auf ein Smartphone
Quelle: Netflix

Fazit:  3/5 Jonah Hill-Auftritten. Mit Don’t Look Up verschwendet man sicherlich keinen Abend, das große Aha!-Erlebnis bleibt allerdings aus.


Unsere Serien- und Film-Expertin

Hannah Schürkamp - Film-Enthusiastin & Studentin (Geschichte, Englisch)

Hannah Schürkamp sitzt auf einem Sofa und schaut zur Seite
Foto: Sebastian Schütte

Nach zwei Semestern Medien-Studium habe ich mich schlussendlich dagegen entschieden, beruflich am Set zu arbeiten - meine Begeisterung für Filme und Serien hat dadurch jedoch nicht abgenommen. Egal welches Genre, ob Streaming, Kino oder DVD, Hollywood-Klassiker oder Low Budget-Produktion: sowohl gute als auch weniger gute Filme schaue und diskutiere ich unvoreingenommen und mit viel Liebe für die Sache.

Über Anregungen und Kommentare freue ich mich!