Responsive image

on air: 

Lina Heitmann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

ADAC OWL hat mehr zu tun

Der ADAC Ostwestfalen-Lippe hat in diesem Winter deutlich mehr zu tun. Von Oktober bis Mitte Dezember stieg die Zahl der Panneneinsätze um fast 6,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Insgesamt mussten die Pannenhelfer fast 16.200 Mal in der Region ausrücken, sagte uns ADAC OWL-Sprecher Ralf Collatz. Besonders die kalten Tage im November ließen die Zahlen nach oben schnellen. Hauptursache ist und bleibt die kaputte, bzw. leere Autobatterie. Durch die vielen elektrischen Hilfen in modernen Autos liegt die Lebensdauer der Akkus oft nur noch bei etwa vier Jahren. Der ADAC reagiert ab Januar mit einem weiteren Pannendienstfahrer auf die gestiegenen Zahlen. Dann gibt es insgesamt 29 in OWL.