Responsive image

on air: 

Markus Steinacker
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Corona: Bedauern an Bibelschule - Geschäftsführer versteht Unmut

Nach dem größeren Corona-Ausbruch in der Bibelschule in Lemgo-Brake hat sich jetzt der Geschäftsführer der Schule im Radio Lippe-Interview geäußert. Er bedauert die dadurch ausgelösten Schwierigkeiten und versteht den Unmut in Teilen der Bevölkerung

An der Schule gibt es rund 60 positiv Getestete. Die meisten davon sind zu Hause in Quarantäne. Elf Betroffene sitzen aktuell in der Schule fest und werden dort mit Essen versorgt.

"Wir waren zuversichtlich, dass mit dem Hygiene-Konzept der Schule ein größerer Ausbruch verhindert werden kann", sagte uns Geschäftsführer Volker Hillebrenner. Allerdings gebe es bei den erwachsenen Schülern viele Kontaktmöglichkeiten: zum einen durch die relative enge Wohnsituation, aber auch durch Heimat-Aufenthalte und das Freizeitverhalten.

Wir wollten nicht zum Ärgernis werden, betonte Hillebrenner.