Responsive image

on air: 

Lars Niermann
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Corona in Lippe: Erklärungen zu den neuen Regeln

In Lippe gilt für Kontaktpersonen von Coronainfizierten ab sofort grundsätzlich zehn statt wie bisher 14 Tage Quarantänezeit. Das lippische Gesundheitsamt hat seine Prozesse auf die aktualisierten rechtlichen Grundlagen angepasst, hieß es vom Kreis in einer Pressemitteilung.

Das Land NRW hatte die Coronaschutzverordnung, die Coronabetreuungsverordnung sowie die Corona-Test-und-Quarantäne-Verordnung angepasst. Und diese Anpassungen ermöglichen jetzt auch in Lippe mehr Menschen eine Freitestung, das war vorher nur für Reiserückkehrer möglich.

Das ist jetzt für die Kontaktpersonen durch eine PCR-Testung ab dem fünften Tag in Quarantäne oder durch einen Antigen-Schnelltest bei einer Bürgerteststelle ab dem siebten Tag in Quarantäne möglich. Außerdem gelten neue Quarantäneregelungen in Schule, im offenen Ganztag und in der Kindertagesbetreuung.

Die Infos des Kreises zu den neuen Regeln in Lippe

Veränderte Quarantänezeiträume werden auch in Lippe angewendet

Jede infizierte Person muss für 14 Tage in Quarantäne und zwar ab dem Tag der Testung. Kontaktpersonen der infizierten Personen verbleiben 10 Tage in Quarantäne, können den Zeitraum aber durch eine Freitestung verkürzen. Dies ist durch eine PCR-Testung, ab dem fünften Tag in Quarantäne, oder durch einen Antigen-Schnelltest bei einer Bürgerteststelle, ab dem siebten Tag in Quarantäne, möglich.

Die infizierte Person wird am zwölften Tag der Quarantäne erneut durch das Gesundheitsamt getestet.

Weiterhin müssen Kontaktpersonen nicht in Quarantäne wenn sie

  • vollständig geimpft sind,
  • innerhalb der vergangenen sechs Monate eine Infektion durchgemacht haben oder
  • bereits eine Infektion im Vorfeld durchgemacht haben und mindestens eine Impfung erhalten haben.

Innerhalb der Kontaktermittlung muss die Personen gegenüber dem Gesundheitsamt einen Nachweis dazu vorlegen.

Regelungen an Schulen und Kitas

Mehrere Tage haben die bundes- und landesweiten Medien zu Überlegungen von Bund und Ländern, neue Quarantäneregelungen in Schulen und Kitas einzuführen, berichtet. Daraus folgte lokal ein kontinuierlicher, intensiver Austausch mit Eltern, Schulleitungen und den Schülerinnen und Schülern, wie denn in Lippe die Regelungen in Kitas und Schulen angewendet werden. Die Corona-Hotline der Kreisverwaltung und die Mitarbeitenden im Gesundheitsamt konnten aufgrund der fehlenden Rechtsgrundlage mehrere Tage nur eine Orientierung, aber keine verbindliche Auskunft geben, womit ein großer Frust bei Eltern, Schulleitungen und Verwaltung verbunden war.

Ab Montag, 20. September, wird in weiterführenden Schulen dreimal pro Woche getestet, in Grundschulen bleibt zweimal pro Woche die Pooltestung bestehen. Die neuen Quarantäneregelungen für Schulen und Kitas sind seit Montag, 13. September, in Kraft und damit in Anwendung. Alle gemeldeten Infektionen vor diesem Stichtag sind nach den vorherigen Regelungen in Bearbeitung.

Die neuen Regelungen im Bereich Schule und offener Ganztag (OGS) im Überblick:

  • In der Regel gehen nur infizierte Personen (Lehrkräfte/sonstiges Personal/Schülerinnen und Schüler) für 14 Tage in Quarantäne.
  • Ausnahmen:

    • Ausbruchsgeschehen (mehr als zwei infizierte Personen in einer Klasse/OGS-Gruppe)
    • Die Testung zeigt eine neuartige, besorgniserregende Virusvariante
    • Hygienemaßnahmen wurden nicht eingehalten.
    • Kontaktpersonen ohne Symptome sowie immunisierte und genesene Personen müssen grundsätzlich nicht in Quarantäne

  • Freitestung Schüler als Kontaktperson:

    • Schülerin oder Schüler darf keine Symptome zeigen
    • ab dem 5. Tag (gerechnet vom Datum der Testung der infizierten Person) kann eine PCR-Testung erfolgen, Schülerinnen und Schüler können für den Test eine Kinderarzt-  oder Hausarztpraxis oder ein Testzentrum aufsuchen
    • Ergebnisse der Testung müssen dem Gesundheitsamt personalisiert vorgelegt werden (kein SCAN-Code).
    • Das Gesundheitsamt hat ein Postfach für PCR-/Schnelltest-Ergebnisse eingerichtet: c.Postfach@kreis-lippe.de
    • Die Kontaktpersonen bekommen keine Endabstriche vor Ende der Quarantäne

  • Freitestung Lehr- und anderes Personal in Schule:

    • Personal darf keine Symptome zeigen
    • ab dem 5. Tag (gerechnet vom Datum der Testung der infizierten Person) kann eine PCR-Testung oder ein Schnelltest über den Hausarzt oder ein Testzentrum erfolgen
    • ein Schnelltest kann an Tag 7 erfolgen. Ergebnisse der Testung müssen dem Gesundheitsamt personalisiert vorgelegt werden (kein SCAN-Code)
    • Das Gesundheitsamt hat ein Postfach für PCR-/Schnelltest-Ergebnis eingerichtet: c.Postfach@kreis-lippe.de
    • Die Kontaktpersonen bekommen keine Endabstriche vor Ende der Quarantäne

Die neuen Regelungen im Bereich Kita im Überblick:

  • In der Regel gehen nur infizierte Personen für 14 Tage in Quarantäne
  • Für die Dauer von 14 Tage sind jeweils drei Testungen pro Woche für Kinder und nicht immunisiertes Personal notwendig. (Kinder: Selbsttest mit Eigenerklärung der Eltern an die Kitaleitung, Personal: Schnelltest (Bürgertest oder Beschäftigtentest)
  • Ausnahmen:

    • Ausbruchsgeschehen (mehr als zwei infizierte Personen in einer Gruppe)
    • Die Testung zeigt eine neuartige, besorgniserregenden Virusvariante
    • Hygienemaßnahmen wurden nicht eingehalten
    • Kontaktpersonen ohne Symptome sowie immunisierte und genesene Personen müssen grundsätzlich nicht in Quarantäne

  • Freitestung Kinder und Erzieher als Kontaktperson:

    • Kinder und Erzieher dürfen keine Symptome zeigen
    • ab dem 5. Tag (gerechnet vom Datum der Testung der infizierten Person) kann eine PCR-Testung beim Haus- bzw. Kinderarzt oder in einem Testzentrum erfolgen
    • ein Schnelltest kann an Tag 7 erfolgen. Ergebnisse der Testung müssen dem Gesundheitsamt personalisiert vorgelegt werden (kein SCAN-Code)
    • Das Gesundheitsamt hat ein Postfach für PCR-/Schnelltest-Ergebnis eingerichtet: c.Postfach@kreis-lippe.de
    • Die Kontaktpersonen bekommen keine Endabstriche vor Ende der Quarantäne

Personen, die vor dem 13. September in Quarantäne geschickt wurden, bekommen keinen Anruf oder Brief, der die Person über die neuen Regelungen informiert. Die Option für eine Freitestung kann dennoch wahrgenommen werden.

Alle Nachrichten und Zahlen zur Pandemie in Lippe

Infos zu den Impfmöglichkeiten in dieser Woche

Wahlkreis Lippe I ausgezählt. SPD gewinnt. Wahlbeteiligung gestiegen.
Der Wahlkreis Lippe I ist ausgezählt. Anders als im Wahlkreis Lippe II hat hier die SPD mit gut 8 Prozent Vorsprung vor der CDU gewonnen. Die SPD kommt auf gut 31%, die CDU auf gut 23%, die Grünen...
CDU und Christian Haase gewinnen den Wahlkreis Lippe II
Der Wahlkreis Höxter-Gütersloh III-Lippe II ist ausgezählt. Laut vorläufigem Ergebnis hat die CDU den Wahlkreis für sich entscheiden können. Die CDU kommt auf mehr als 32%, die SPD auf etas mehr als...
Hälfte der Wahlkreise ausgezählt
In Lippe sind mehr als die Hälfte der Wahlkreise ausgezählt (Stand: 19:30). Dabei liegt im Wahlkreis Lippe I die SPD und der MdB-Bewerber Jürgen Berghahn von der SPD vorne. Im Wahlkreis Lippe II...
Bundestagswahl 2021: Lippe hat gewählt.
Fast 270.000 Lipperinnen und Lipper waren zur Bundestagswahl aufgerufen. Bis 16 Uhr haben gut 73 Prozent von ihrem Wahlrecht gebrauch gemacht. Jetzt werden die Stimmen in den Wahlkreisen Lippe I und...
Leichenfund von Blomberg: Datenträger aus Schweden werden ausgewertet
Im Fall der Leiche von Blomberg ist das Verfahren gegen zwei Tatverdächtige mittlerweile eingestellt worden. Gegen acht Leute laufen also noch Ermittlungen. Alle Verdächtigen sind Mitglieder einer...
Bundestagswahl: fast 270.000 Lipper wahlberechtigt
Das Bundestagswahl-Wochenende. Bis Sonntagabend 18.00 Uhr können auch fast 270.000 Lipper ihre Stimme abgeben und mitentscheiden, wer künftig im Deutschen Bundestag sitzt. Landrat Dr. Axel Lehmann...