Responsive image

on air: 

Oliver Behrendt
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Gelände des ehemaligen BW-KKHs

Das Gelände des ehemaligen Bundeswehrkrakenhauses in Detmold könnte bald zivil genutzt werden. Die Bundesrepublik Deutschland ist bereit die Fläche zu verkaufen, teilt die Stadt Detmold mit.  

Jahrelang konnte das Gelände östlich der Innenstadt nicht genutzt werden, jetzt soll ein Bebauungsplan aufgestellt werden. In dem Gebiet sollen Senioren-Pflegeeinrichtungen und verschiedene Häusertypen - wie Mehrfamilien-, Einzel-, Doppel- oder Reihenhäuser entstehen. Diese Planungen der Stadt sollen dem Stadtentwicklungsausschuß übermorgen vorliegen.
Matthias Lehmann für Radio Lippe.

Fall Lügde: Untersuchungsausschuss geht in die Verlängerung
Der Fall Lügde wird immer mehr zum Mammut-Fall für den parlamentarischen Untersuchungsausschuss des Landes NRW. Bis zu Landtagswahl im kommenden Jahr werde man nur einen Zwischenbericht zum...
Die Coronazahlen für Lippe für den 21.06.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 17.117 bestätigte Coronafälle, damit sind seit der letzten Presseinformation zwei weitere Infektionen bekannt. 387 Personen sind verstorben. Aktuell sind 115 aktive...
Elektronische Impfzertifikate: erste QR-Codes noch diese Woche in lippischen Briefkästen
Die QR-Codes für das elektronische Impfzertifikat sind unterwegs: wer im lippischen Impfzentrum in Lemgo schon vollständig geimpft wurde, bekommt in den nächsten Tagen Post. Die ersten Briefe sind...
Unfall A2, Höhe Abfahrt Ostwestfalen/Lippe: Porsche zerstört - Fahrer verletzt
Auf der A2 hat heute Morgen (21.06.2021) ein Autofahrer seinen Porsche zerstört. In Höhe der Ausfahrt Ostwestfalen-Lippe verunfallte der Fahrer so um 9.00 Uhr, konnte sich aber noch selbst aus dem...
Polizei stürmt Wohnung in Dörentrup - Mann verbarrikadiert sich mit seinen Kindern
Ein 30-jährigenr Dörentruper ist in der vergangenen Nacht (ca. 23.00 Uhr / 20.06.2021) total ausgerastet. Er legte ein Feuer in seiner Wohnung und hielt seine drei Kinder da fest. Die nach einem...
Todesschüsse von Espelkamp: beide Opfer mehrfach getroffen
Die Ermittlungsergebnisse nach der tödlichen Schießerei in Espelkamp deuten immer mehr auf eine Art Hinrichtung hin. Zunächst erschoss der 52-jährige mutmaßliche Täter seinen Schwager in einem...