Responsive image

on air: 

Daniel Hobein
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Knöllchen bringen keinen Gewinn

Die Städte Detmold und Lemgo profitieren nach eigenen Angaben nicht finanziell von den Strafzetteln für Falschparker. Den Einnahmen von etwa 400.000 Euro stehen in Detmold Personalkosten von 420.000 Euro gegenüber

Hinzu kommen unter anderem die Unterhaltungskosten für die Überwachungsgeräte von jährlich etwa 15.000 Euro. In Lemgo steht unter dem Strich eine schwarze Null. Die Stadt hat im vergangenen Jahr etwas mehr als 190.000 Euro durch Verwarn- und Bußgelder eingenommen. Die bundesweite Erhöhung der Bußgelder um fünf Euro wegen Falschparkens ab April wird aber vermutlich keine großen Auswirkungen haben, weil dadurch insgesamt wahrscheinlich weniger Strafzettel ausgestellt werden müssen, schätzen die beiden Ordnungsämter.

Ab Mittwoch wieder Erstimpfungen im lippischen Impfzentrum in Lemgo
Ab Mittwoch (23.06.2021) sollen wieder Erstimpfungen im lippischen Impfzentrum in Lemgo möglich sein. Vom Gesundheitsministerium in Düsseldorf hieß es jetzt etwas überraschend, dass ab Mitte nächster...
Grundschulstandort in Belle wird doch schon im Sommer geschlossen
Die Grundschule in Horn-Bad Meinberg Belle wird dicht gemacht. Zuletzt hieß es eigentlich, dass nur keine neue Eingangsklasse gebildet wird, jetzt schreibt die Stadt, dass der Standort schon im...
Sommersonnenwende: Verbote und Kontrollen an den Externsteinen
Zur Sommersonnenwende gelten auch in diesem Jahr viele Verbote an den Externsteinen. Gerade weil in diesem Jahr Corona-Pandemie und Waldbrandgefahr zusammenkämen, würde in der Nacht von morgen auf...
Immer mehr Katalysatoren-Diebstähle in Lippe - oft ältere Autos betroffen
Jetzt müssen wir in Lippe schon auf die Autos aufpassen, die als Rostlaube durchgehen. Katalysatoren-Diebe haben es in letzter Zeit häufig auf ältere Autos abgesehen. Hintergrund dürfte wohl sein,...
Neue lippische Bestmarke beim Stadtradeln
Beim „Stadtradeln“ haben wir Lipper eine neue Bestmarke gesetzt. Im dreiwöchigen Aktionszeitraum haben mehr als 4.000 Lipper knapp 850.000 Kilometer zurückgelegt. Das entspricht einer CO2-Einsparung...
Corona-Betreuung: lippische Eltern sollen zweieinhalb Monate des Halbjahres bezahlen
Endlich ist das mit den Kita- und OGS-Beiträgen für NRW abgeklärt. Jetzt wissen die Eltern in Lippe, was sie am Ende für die coronabedingt eingeschränkte Betreuung ihrer Kids im ersten Halbjahr 2021...