Responsive image
 
---
---

Schwächstes Heimspiel der Saison

Der TBV Lemgo hat am Abend in der Handball-Bundesliga 24:35 gegen Frisch Auf Göppingen verloren. Größtes Manko der Lemgoer waren die vielen Fehler im Angriff. Das diesjährige „Kläschenspiel“ war ein Heimspiel, es waren mehr als 4.200 Zuschauer in der Lipperlandhalle und der TBV führte nach gut einem Drittel des Spiels noch mit 10:8. Eigentlich war alles angerichtet, für einen erfolgreichen Handballabend. Dann leisteten sich die Lemgoer Spieler allerdings unerklärlich viele Fehler und trafen fast eine Viertelstunde gar nicht mehr. Bezeichnend für die Leistung der Lipper war an diesem Abend eine doppelte Überzahl in der zweiten Hälfte – die verlor man 0:2.


Keine Nachrichten verfügbar.