Responsive image

on air: 

Christina Wolff
---
---
Schutzmaterial-Infektion

Kreis Lippe: neue Impfstoffe auch beim Impfcontainer erhältlich

Bei den Impfaktionen des Kreises könnt Ihr jetzt auch die an die Virusvarianten Ba.1 und B.4/5 angepassten Impfstoffe bekommen. Das hat der Kreis am Morgen mitgeteilt. Nächste Gelegenheit ist die Aktion am Mittwoch von 10 bis 17 Uhr am Rathausplatz in Extertal.

Um die neuen Mittel einsetzen zu können, musste der Kreis nach eigenen Angaben erst auf einen neuen Erlass des Landes warten. Der liege jetzt vor, teilte uns die Pressestelle mit. Alle ab 12 Jahren können sich nun auch bei den Angeboten des Kreises die erste und alle ab 60 Jahren die zweite Auffrischung damit holen.

Hinzu kommen bestimmte Risikogruppen. Für Erst- und Zweitimpfungen sind die neuen Mittel übrigens nicht zugelassen. Der Kreis Lippe kann den neuen Impfstoff heute abholen. Er hatte erstmal 1.000 Dosen bestellt.

Pressemitteilung des Kreises:

Der Kreis Lippe bietet ab sofort die auf die Omikron-Variante BA.1 sowie BA.4/5 angepassten Impfstoffe von Biontech und Moderna bei seinen Impfaktionen an.

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat grünes Licht gegeben, ein entsprechender Impferlass des Landes NRW liegt nun vor. Dieser beinhaltet, dass alle Impfwilligen ab 12 Jahren ihre erste Auffrischungsimpfung und alle Personen ab 60 Jahren und bestimmte Personengruppen zudem ihre zweite Auffrischungsimpfung mit den angepassten Vakzinen bekommen können.

Primäres Ziel der Corona-Impfung ist weiterhin die Verhinderung schwerer COVID-19-Verläufe. Entscheidender als die Wahl des konkreten Impfstoffs ist dafür, nach Ansicht der STIKO, die generelle Inanspruchnahme und Umsetzung der COVID-19-Impfempfehlungen, insbesondere der Auffrischungsimpfungen. Auch die bisherigen mRNA-Impfstoffe können weiterhin eingesetzt werden, da sie unverändert vor schweren COVID-19-Krankheitsverläufen schützen, auch durch Omikron-Varianten. Entsprechend sollen Personen, die vor Kurzem ihre Auffrischungsimpfungen erhalten haben, keine gesonderte Extra-Impfdosis mit einem angepassten Impfstoff erhalten.

Ab dem Alter von 12 Jahren können die BA.1 und BA.4/5 angepassten Impfstoffe von Biontech eingesetzt werden. Ab dem Alter von 30 Jahren kann alternativ auch mit der BA.1-Variante von Moderna geimpft werden.

 

Die STIKO weist ausdrücklich darauf hin, dass die adaptierten Impfstoffe bisher nicht für die Grundimmunisierung gegen COVID-19 (1. und 2. Impfstoffdosis) zugelassen sind.

 Alternativ zu den bereits empfohlenen COVID-19-Impfstoffen empfiehlt die STIKO zur Grundimmunisierung neu auch den Totimpfstoff Valneva für Personen von 18 bis 50 Jahren mit zwei Impfstoffdosen im Abstand von mindestens 4 Wochen. Der Impfstoff ist bei den Impfangeboten des Kreises erhältlich.

Weitere Informationen zur Impfung gegen das Coronavirus gibt es im Internet unter www.kreis-lippe.de/corona/impfung.

Alle Nachrichten rund um die Corona-Pandemie in Lippe

Corona in Lippe: Zahlen an Schulen weiter rückläufig
An den lippischen Schulen gehen die Corona-Zahlen weiter zurück. Das Schulministerium meldet aktuell die fünfte Woche in Folge weniger infizierte Schülerinnen und Schüler. Nach letztem Stand konnten...
Corona in Lippe: Dashboard im Internet wird abgeschaltet
Das Dashboard des Kreises Lippe, also die Aufarbeitung der Coronazahlen in Tabellen und Karten im Internet, hat während der Pandemie eine gewisse Berühmtheit erlangt. Ab nächster Woche Donnerstag ist...
OWL: Eil-Verfahren zur Impfpflicht - Oberärztin darf weiter nicht arbeiten
Das für OWL zuständige Verwaltungsgericht Minden hat jetzt noch mal in zwei Eil-Verfahren zur Impfpflicht im Gesundheitswesen entschieden. Geklagt hatten eine Oberärztin und ein Sporttherapeut aus...
Corona in Lippe: Kreis hakt die Impfpflicht ab
Die Corona-Impfpflicht in Gesundheitsberufen soll zum Jahresende auslaufen. Hier bei uns in Lippe wird sie damit ein zahnloser Tiger bleiben. Denn hier hat der Kreis nicht ein einziges Arbeitsverbot...
Lippe: unterschiedliche Meinungen zu Ende der Isolationspflicht
Die Forderung nach dem Ende der Isolationspflicht bei einer Corona-infektion stößt in Lippe auf ein geteiltes Echo. Während sich unter anderem die Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU in Lippe...
Corona in Lippe: Etwas weniger betroffene Schülerinnen und Schüler
An den lippischen Schulen sind die Corona-Zahlen wieder etwas gesunken. Nach Angaben des NRW-Schulministeriums konnten zuletzt bei uns im Kreis rund 420 Kinder und Jugendliche pandemiebedingt nicht am...