Responsive image

on air: 

Kai Klüting
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Fall Maria: Blomberger macht weiter Schlagzeilen

Mit Verwunderung hat die Freiburger Polizei auf einen Pressebericht zum Fall der seit dreieinhalb Jahren vermissten Maria und ihres mutmaßlichen Begleiters aus Blomberg reagiert. Es gebe nach wie vor keine heiße Spur zum Aufenthaltsort der heute 16-Jährigen. Die Zeitung „Die Welt“ hatte berichtet, dass der Blomberger Bernhard Haase ein V-Mann des Verfassungsschutzes sein könnte und dass er möglicherweise mit Maria in Spanien untergetaucht ist. Das Blatt beruft sich auf einen Weggefährten Haases. Haase war früher Landesschatzmeister der rechten Partei „Die Republikaner“. Die Polizei sucht den 56-jährigen Blomberger seit Jahren erfolglos wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs. Laut Sprecherin Laura Riske sind bisher etwa 900 Hinweise eingegangen. Eine Verbindung zum Verfassungsschutz lasse sich nicht erkennen.

Bürgermeister sprachlos: 20.000 Euro Spendengelder aus Lügde nach Euskirchen
Der Förderverein der Feuerwehr Lügde überweist mehr als 20.000 Euro im Rahmen der Spendenkampagne „Lippe hilft – der Westen steht zusammen!“ nach Euskirchen. Mit dem Geld soll direkt die dortige...
200.000 Euro Bundesförderung für Barntrup
Zwei Kommunen in Ostwestfalen Lippe profitieren von einer neuen Bundesförderung. Eine davon ist die Stadt Barntrup. Die bekommt 200.000 Euro, um damit was für die Innenstadt zu tun. Die Förderung...
Neue Corona-Verschärfungen - heute (4.12.) Adventsimpfen in Lippe
In NRW und damit auch bei uns in Lippe haben ab heute (4.12.) nur noch Geimpfte und Genesene Zugang zum Einzelhandel. Davon ausgenommen sind Geschäfte des täglichen Bedarfs – also zum Beispiel...
Neue Coronaschutzverordnung NRW gilt ab morgen - Diskotheken müssen schließen
Wegen der hohen Corona-Infektionszahlen müssen Clubs und Diskotheken in Lippe und in ganz Nordrhein-Westfalen schon ab morgen (04.12.2021) schließen. Das geht aus der heute Nachmittag vom...
Lippe: Gesundheitsamtsbeschäftigte an der Belastungsgrenze - Infizierte sollen ab jetzt Kontaktpersonen selbst informieren
Gesundheitsamt appelliert an Eigenverantwortung und bittet Covid-Kontaktpersonen, die Nachverfolgung zu unterstützen Aktuelle Pressemeldung des Kreises: Um den Schutz besonders vulnerabler...
Corona-Amtshilfe: Bundeswehr bekommt 1000. Hilfegesuch in NRW - Einsätze auch in OWL
Die Bundeswehr hat mittlerweile in NRW den 1000. Antrag auf Amtshilfe im Zusammenhang mit Corona bekommen. Nach Angaben des Landeskommandos NRW kam das jüngste Hilfegesuch aus Mönchengladbach. Hier in...