Responsive image

on air: 

deinfm
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Gefälschte Quarantäne-Anordnungen im Kreis Minden-Lübbecke

Im Kreis Minden-Lübbecke sollten mehrere Menschen mit gefälschten amtlichen Schreiben in Quarantäne geschickt werden. Zwei Briefe gingen an Personen in Minden, zwei in Porta Westfalica, hieß es von der Polizei in unserem Nachbarkreis. Wer die gefälschten Quarantäne-Anordnungen verschickt hat, ist noch unklar.

Der Staatsschutz der Bielefelder Polizei hat die Ermittlungen übernommen. Solche Briefe gingen auch an mehrere Lokalpolitiker, hieß es. Nach Angaben der Polizei wirken die Briefe durchaus echt. Nur wer schon mal Post vom Kreis in der Corona-Pandemie erhalten habe, würden den Unterschied sofort erkennen, sagte ein Polizeisprecher.

Unter den Angeschriebenen sei auch der Chefredakteur des Mindener Tageblatts gewesen. Der hatte den Brief bei Twitter veröffentlicht. Benjamin Piel sagte der Deutschen Presse-Agentur, dass der Briefkopf ihm merkwürdig vorgekommen sei.

>>Mehr Infos zum Coronavirus in Lippe

>>Wir in Lippe - Der Corona-Podcast für und mit dem Kreis Lippe