Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Investition trotz absehbaren Endes

Das Parkhaus Hornsches Tor in Detmold ist nicht mehr zu retten. Trotzdem muss die Stadt für die nächsten ein bis drei Jahre 100.000 Euro investieren.

Das Streusalz-Tauwasser von den Autos hat sich in den Stahl gefressen – das heißt: Das Parkhaus in Detmold ist völlig marode. Noch werden die 350 Stellplätze dringend benötigt, deshalb die Flickschusterei. Dann stehen ein Abriss an und wohl eine völlige Neukonzeption dieses Bereichs. Dafür ist ein Investor nötig. In das Parkhaus Lustgarten muss die Stadt Detmold 600.000 Euro stecken – und auch damit ist in 10 Jahren mit diesen Stellplätzen Schluss. Im Februar werden die Ergebnisse eines Parkflächen-Gutachtens in Detmold vorgestellt.