Responsive image

on air: 

Thomas Wagner
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Noch keine Lösung fürs Freibad

Die Zukunft des Augustdorfer Freibades bleibt vorerst ungewiss. Die Ratsmehrheit möchte noch ein Rechtsgutachten zum Problem des Lärmschutzes einholen. Die Verwaltung wollte die Sanierung des Freibades vorerst zurückstellen. Denn aus Sicht von Bürgermeister Dr. Andreas Wulf wären die 3,5 Millionen Euro für das marode Freibad deutlich besser in den Schulen der Gemeinde angelegt. Die Mehrheit im Rat sieht das zwar ähnlich, möchte aber auch die Freibadsanierung nicht aufgeben. Weil unter anderem auch der Lärmschutz am Bad Probleme macht, soll jetzt ein Anwalt die Lage beurteilen. Möglicherweise lockert der Bund bald die Auflagen.

Trickdiebe schlagen wieder in Lippe zu
Trickdiebe haben mal wieder bei uns in Lippe zugeschlagen und in den letzten Tagen fast 90.000 Euro ergaunert. In einem Fall brachten falsche Bankangestellte eine Frau dazu ihre Kontodaten...
Gewerkschaft sieht Chance für Geflüchtete in Lippe
Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten sieht in der Gastronomie Job-Perspektiven für geflüchtete Ukrainer. Viele Hotels und Gaststätten seien dringend auf neues Personal angewiesen, und alleine...
TBV Lemgo Lippe mit Rückenwind zur MT Melsungen
Handballbundesligist TBV Lemgo Lippe will seinen jüngsten Lauf heute bei MT Melsungen in weitere Punkte ummünzen. Die Hessen erleben gerade eine Krise und haben zuletzt fünf Niederlagen eingesteckt....
Kreis Lippe: Preise für Bauland und Neubauten weiter gestiegen
Ein neues Eigenheim wird in Lippe immer mehr zum absoluten Luxus. Laut LBS sind die Preise im vergangenen Jahr noch mal raufgegangen. Ein Quadratmeter Bauland kostet mittlerweile im Schnitt 190 Euro....
Einigung geschafft - Warnstreiks in lippischen Kitas vorerst vom Tisch
Eltern in Lippe müssen sich erst mal keine Gedanken mehr um Kita-Streiks machen. Im Tarifstreit im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst hat es am späten Abend eine Einigung gegeben. Die...
Scharfe Kritik aus OWL: Bundesagentur für Arbeit sorgt für Bürokratie-Posse
Die Landräte aus Ostwestfalen-Lippe und Bielefelds Oberbürgermeister Pit Clausen haben die Bundesagentur für Arbeit scharf kritisiert. Sie will eine von den Ausländerbehörden ausgestellte...