Responsive image

on air: 

Philipp Finkelmeier
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Warnung vor "Microsoft-Trick"

Im Kreis Lippe gibt es eine neue Betrugsmasche. Die Polizei warnt vor so genannten "Microsoft-Support-Anrufen". Dabei werden Lipper in englischer Sprache dazu aufgefordert, einen Zugriff auf den heimischen Computer zuzulassen um diesen zu Warten. Dadurch soll eine angebliche Schadsoftware entfernt werden. Nach der angeblichen Säuberung erscheint dann auf dem Monitor eine Rechnung. Die Trickdiebe buchen später allerdings erheblich mehr Geld ab als in der Rechnung steht. Die Polizei stellt darum noch einmal klar, dass Microsoft keine Computer kontrolliert.

Die Coronazahlen für Lippe - Maskenpflicht verlängert
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 11.487 bestätigte Coronafälle, damit sind seit gestern 33 weitere Infektionen bekannt. 317 Personen sind verstorben. Eine 73-Jährige, die das Coronavirus in sich...
Erster Michelin-Stern für Lippe - Detmolder Restaurant ausgezeichnet
Zum ersten Mal überhaupt hat ein Koch einen Michelin-Stern nach Lippe geholt. Endzwanziger holt Stern Seit heute darf Jan Diekjobst von Jans Restaurant im Detmolder Hof diesen weltberühmten Stern am...
Erst 2,3 Prozent der Lipper gegen Corona geimpft
Bislang haben 8.000 Lipper einen vollständigen Impfschutz gegen das Coronavirus. 8.000 weitere haben bis jetzt eine Erstimpfung erhalten. Gerade mal 2,3 Prozent der Lipper haben also bis jetzt einen...
Corona in Lippe: Ab 15.3. Wechsel-Unterricht für alle Jahrgänge
Ab dem 15. März kehren Schülerinnen und Schüler aller Jahrgangsstufen wieder in einen eingeschränkten Präsenzunterricht zurück. Laut einer Mail des Bildungsministeriums ist vorerst bis zu den...
TBV schafft knappen Sieg gegen Balingen
Der TBV Lemgo Lippe hat sich in der Handballbundesliga einen knappen Sieg gegen Balingen erzittert. Zehn Minuten vor Schluss ging den Lippern nach komfortabler Führung langsam die Puste aus. Mit...
Leinewebermarkt in Bielefeld fällt aus
Der Leinewebermarkt in Bielefeld ist abgesagt. Wegen der Pandemie sei die Planungsunsicherheit zu groß, heißt es wenig überraschend von den Organisatoren. Der Leinewebermarkt war eigentlich für...