Responsive image
 
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Weniger Verfahren am Sozialgericht

Beim Sozialgericht Detmold gingen im vergangenen Jahr insgesamt etwa 7.300 Klagen und Anträge ein. Gegenüber dem Vorjahr nahm die Zahl um knapp sieben Prozent ab. Beim Großteil der Fälle ging es laut Gericht um die Bereiche Arbeitslosengeld II und Schwerbehindertenrecht. Klagen zum Asylbewerberleistungsgesetz spielten zahlenmäßig eine untergeordnete Rolle. Wegen der steigenden Flüchtlingszahlen rechnet das Gericht hier aber in diesem Jahr mit einem spürbaren Anstieg. Das Sozialgericht Detmold ist für gut zwei Millionen Menschen in Ostwestfalen Lippe zuständig. Zum Jahresende gab es noch knapp 8.100 unerledigte Verfahren. Auch diese Zahl ist zurückgegangen.