Responsive image

on air: 

Stephan Kaiser
---
---
Radiomikrofon

Studioblog

Interview: Stellungnahme von Klinik-Geschäftsführer

Dr. Johannes Hütte vom Klinikum Lippe hat sich heute zu den schweren Vorwürfen geäußert, die unter anderem gegen ihn als Geschäftsführer im Raum stehen. Der freigestellte Chef der Kinderklinik Prof. Dr. Thomas Brune spricht im Radio Lippe Interview (s. unten) von unhaltbaren Zuständen, überlastetem Personal und nicht mehr gewährleisteter Patientenversorgung – das ist harter Tobak. Dr. Johannes Hütte stellt sich entschieden gegen diese Vorwürfe. Hier könnt ihr die Antworten aus dem Interview anhören:

Herr Hütte, das "Runterwirtschaften" der Kinderklinik steht als Vorwurf im Raum. Gibt es tatsächlich Pläne, die Kinderklinik zu schließen bzw. Kapazitäten zu minimieren?

 


In der Kritik ist auch von vollkommen überlastetem Personal die Rede, man arbeite unter unmenschlichen Bedigungen - was sagen Sie dazu?


Herr Hütte, ist denn trotz dieser enormen Belastung die Patientenversorgung gewährleistet?


Sie haben eben angedeutet, dass es gerade in der Kinderklinik eine hohe Personalfluktuation gab, können Sie sich den Abgang so vieler Mitarbeiter denn erklären?


Ein weiterer Vorwurf war, dass die Geschäftsführung des Klinikums lediglich an Gewinnmaximierung interessiert sei und dabei die Menschen vollkommen vergesse. Ihr Statement dazu?


Jetzt haben uns in den vergangenen Monaten immer wieder Nachrichten von Beschäftigten des Klinikums erreicht, in denen von schlechter Stimmung die Rede war, von einem "schlimmen" Arbeitsklima - wie erklären Sie sich das?


Also würden Sie sagen, die Stimmung ist im Großen und Ganzen gut?


Herr Hütte, im Raum steht auch, dass Mitarbeiter ohne triftigen Grund gekündigt wurden, nur weil sie mal "den Mund aufgemacht" und Kritik geäußert hätten. Was sagen Sie zu diesem Vorwurf?


Sie sprechen von freien Stellen, die wegen Bewerbermangel nicht besetzt werden können. Jetzt wirft ja diese ganze Debatte um eine schlechte Stimmung und schlechte Arbeitsbedingungen natürlich kein gutes Licht auf das Klinikum...

Interview: Chef der Kinderklinik lässt kein gutes Haar an Geschäftsführung

Die Führung des Klinikums Lippe muss sich sehr scharfer Kritik stellen. Der freigestellte Chef der Kinderklinik, Professor Dr. Thomas Brune, beklagt sich im Radio Lippe-Interview über unhaltbare Zustände, schlechte Stimmung unter den Mitarbeitern und mangelnde Kompetenz der medizinischen Leitung. Er hatte eine Online-Petition gestartet, in der er vom Aufsichtsrat fordert, die Geschäftsführung zu stoppen. Im Interview erklärt Thomas Brune, wie es zu dieser Petition kam und warum er mittlerweile freigestellt wurde.

Vorwürfe gegen das Klinikum Lippe

Immer mehr Menschen erheben Vorwürfe gegen die Führung des Klinikums. In GUTEN MORGEN LIPPE sprechen Judith Brentrup und Lars Niermann über die aktuelle Lage und fassen das Geschehen für euch zusammen.