Responsive image

on air: 

Tim und Judith
---
---
Nachrichten aus dem Kreis Lippe

Fall Lügde - das bedeutet die anschließende Sicherungsverwahrung für die beiden Täter

«Monströs», «abscheulich» und «widerwärtig»: Ihre Worte, so warnt die Vorsitzende Richterin Anke Grudda gleich zu Beginn der Urteilsbegründung, reichten nicht aus, das Geschehen in Lügde zu beschreiben. Über Jahre hinweg hatten die beiden Männer vor ihr auf der Anklagebank das Vertrauen kleiner Kinder erschlichen, um sie sexuell schwer zu missbrauchen.

Die beiden Männer müssen für viele Jahre ins Gefängnis. Und auch danach soll die Allgemeinheit vor ihnen geschützt werden. Das Gericht ordnete die anschließende Sicherungsverwahrung an.

In erster Linie heißt das nahezu hundertprozentig, dass ein Angeklagter nach seiner eigentlichen Haftstrafe erstmal noch nicht wieder frei kommt. Es muss aber regelmäßig geprüft werden, ob ein Täter nach seiner Strafe noch gefährlich für die Allgemeinheit ist. Die Sicherungsverwahrung ist ausdrücklich keine Strafe. Sie soll nur dazu dienen, dass ein auch weiterhin gefährlicher Mensch nicht frei herumläuft.

Die Betroffenen sitzen dann auch nicht mehr in einem Gefängnis, sondern sind komfortabler in einer speziellen geschlossenen Einrichtung untergebracht. Wie lange insgesamt, lässt sich im Vorhinein nicht sagen.

Stadt und Eltern beraten über die Zukunft der Grundschule Belle
Die Grundschule Belle steht auf der Kippe. Für den normalen Schulbetrieb fehlt im Moment ein Schüler. Die Stadt Horn-Bad Meinberg, Lokalpolitiker und Elternvertreter setzen sich heute Abend an einen...
Geflügel-Pest in den Kreisen Gütersloh und Paderborn
In OWL gibt es zwei Verdachtsfälle von Geflügelpest-Ausbrüchen. Im Kreis Gütersloh müssen rund 20 000 Tiere in einem Betrieb in Versmold getötet werden. Auch in Lichtenau im Kreis Paderborn soll es...
Bund und Länder beraten über Weg aus dem Lockdown
Heute wird darüber entschieden, wie es mit dem Lockdown in Deutschland weitergehen soll. Grundsätzlich sollen die Beschränkungen bis zum 28. März verlängert werden. Ab kommender Woche soll es...
Die Coronazahlen für Lippe für den 02.03.2021
Im Kreis Lippe gibt es insgesamt 11.389 bestätigte Coronafälle, damit sind seit Sonntag sechs weitere Infektionen bekannt. 314 Personen sind verstorben. Aktuell sind 274 aktive Coronafälle in Lippe...
Kreis Lippe erlässt Eltern die Kitagebühren für Februar
Der Kreis Lippe verlangt auch im Februar keine Kitabeiträge. Damit können zwar erstmal nur die Eltern im Zuständigkeitsbereich des Kreisjugendamtes für Februar die Kita-Gebühren streichen, bislang...
SPIEGEL: Lockdown bis Ende März - Lockerungen ab nächster Woche
Der Lockdown wird wohl noch bis Ende März weitergehen. Das steht jedenfalls so in der Vorlage für die morgigen Beratungen von Bund und Ländern (03.03.2021), die die Spiegel-Redaktion in die Finger...